Friday, 22 September 2017

Afro Eurasische Handelssysteme


H2g2 Der Hitchhikers Guide zur Galaxis: Earth Edition Das afro-eurasische Handelssystem im 13. und 14. Jahrhundert Im Zeitraum zwischen 1250 und 1350 erlebte Afro-Eurasien eine Zunahme des interregionalen Handels. Es gab zahlreiche Gründe für diesen Anstieg, da es zu einem möglichen Rückgang des Handelssystems kam. An erster Stelle steht die Ankunft der Mongolen als militärische Macht und das Ende des finsteren Zeitalters in Europa. Das System ging aus mehreren Gründen, einschließlich des Ausbruchs der Beulenpest. Ein Klimawandel, bekannt als eine kleine Eiszeit und politische Turbulenzen in mehreren Ländern, vor allem in China. Hauptmerkmale des Handelsnetzes Afro-Eurasien Die riesige Menge an Land zwischen England im Westen und China im Osten und Russland im Norden und Java im Süden ist als Ganzes als Afro-Eurasien bekannt. Im Mittelalter, bis ungefähr 1350, war dieses Gebiet ein geschäftiges Handelsgebiet mit Handelskarawanen und Schiffen, die von Oasen in der Wüste und von Häfen auf dem Ozean kommen und gehen, Handelswaren von China, Indien, Arabien, Mongolei, Afrika und Europa. Obwohl viele Waren große Distanzen in Afro-Eurasien bereisten, würden nur wenige Händler die gesamte Region durchqueren. Stattdessen wurde das Gebiet in kleinere überlappende Kreise gebrochen. Die Waren wurden in diesen kleineren Gebieten gehandelt und in Städte gebracht, wo zwei oder mehr Handelskreise sich überlappten. Waren aus einem Gebiet könnten für Währung oder Waren aus der anderen Region gehandelt werden, die entweder auf Märkten in der Region verkauft oder zum nächsten Handelskreis gebracht wurden. Der venezianische Reisende und Kaufmann Marco Polo erwähnt, wie Waren von Cambay in Indien nach Aden gebracht wurden und dann diejenigen, die nach Aden gehen, von dort nach Alexandria gebracht werden. Auf diese Weise konnten Güter überall in der ganzen Welt von Nordwesteuropa (Südengland, Frankreich und Deutschland) bis nach Südostasien (Sumatra, Westjava, Malaysia und Borneo) gehandelt werden, ohne dass ein Händler damit reisen musste die Güter. Die Bereiche innerhalb der Handelskreise waren relativ unabhängig, aber Waren konnten nicht ohne Zusammenarbeit und Verständnis zwischen Händlern verschiedener Rassen, Religionen und Klassen auf der ganzen Welt gehandelt werden. Die Waren machten schließlich ihren Weg zu den lokalen Märkten. Der Richter und Reisende aus Tanger, Ibn Battuta, bemerkte das Ausmaß des lokalen Handels in Ägypten. Er bemerkte, daß es nicht nötig sei, daß ein Reisender auf dem Nil irgendwelche Vorkehrungen mit ihm treffen würde, denn er könne auf die Bank fallen, um Rückstellungen zu kaufen, wann immer nötig. Er sah eine fortlaufende Reihe von Bazaren aus der Stadt Alexandria nach Kairo, da Städte und Dörfer ohne Unterbrechung einander am Ufer entlang folgen. Marco Polo machte sehr detaillierte Beobachtungen von Handelsgeschäften auf seinen Reisen. Er notierte die Handelspraktiken in Indien, aufgeführt als Exporte Pfeffer und Ingwer, neben Zimt in viel und anderen Gewürzen. Turm und Kokosnüsse. Händler kehrten mit Messing zurück, die sie als Ballast, Tuch aus Gold und Seide, Sendel, Gold, Silber, Gewürznelken, Spikenard und andere solche Gewürze verwenden, die hier nicht produziert werden. Arabien war fast buchstäblich das Zentrum des Handelsnetzes im 13. und 14. Jahrhundert. Aus allen Ecken der Welt wurden Waren nach Arabien gebracht. Mehrere Handelskreise überlappten sich gegenseitig, alle mit Arabien. Von Süd-West-Arabien über Nord-Westafrika bis über den Nil hinaus, von Südost-Arabien bis Westindien, von Nordwestarabien bis Italien und dem Schwarzen Meer (einschließlich aller Mittelmeer-Inseln und Nordafrika) , Einschließlich Kairo) und eine von Nord-Ost-Arabien bis zum Kaspischen Meer (einschließlich Bagdad und Tigris und Euphrat Flüsse). Europas Beitrag zum Handelsnetzwerk umfasste Getreide, Holz, Edelmetalle, Pelze und Felle, Wolle und Wollwaren sowie Sklaven. Sie erhielten im Gegenzug luxuriöse Waren wie Seide, Porzellan, Gewürze und Papier. Natürlich waren diese Produkte sehr teuer, als sie über die gesamte bekannte Welt gehandelt worden waren, die Hände mehrmals auf dem Weg. Die Ware wurde auf Kamel oder auf dem Seeweg transportiert, je nach Gewichtsprofitrand. Zum Beispiel könnten Seide und Gewürze in Kamelzügen transportiert werden, da sie leicht und teuer waren. Allerdings wurden größere, schwerere Güter wie Eisenerz auf Schiffen transportiert, trotz der erhöhten Kosten und Gefahr für das Reisen auf dem Seeweg. Bevor die Mongolen China in den 1260er Jahren eroberten, war der Handel nicht weit verbreitet. Trotz der größten Bevölkerung und der industriellen Produktion wurde der Handel entmutigt. Stattdessen lieferte ein ausgeklügeltes System der Tributlieferung China mit Waren. Ibn Battuta beschrieb eine Transaktion, die er bei einem Aufenthalt in Delhi beobachtete, in dem der König von China dem Sultan hundert Mamluken und Sklavenmädchen, fünfhundert Stück Samttuch, fünf Moscheenmännchen, fünf mit Juwelen geschmückte Roben, fünf gestickte Köcher geschickt hatte , Und fünf Schwerter. Der Sultan forderte die Gegenwart mit hundert Vollblutpferden, die gesattelt und zerrissen waren, hundert männliche Sklaven, hundert hinduistische Sänger und Tänzerinnen, fünfzehnhundert Tuchstücke, unvergleichlich schön, ein großes Zelt, sechs Pavillons, vier Kandelaber in Gold Und sechs silbern emailliert, vier goldene Becken mit ewers zu treffen und sechs silberne Becken, zehn bestickte Roben der Ehre von der Sultane eigenen Kleiderschrank und zehn Kappen auch von ihm getragen, einer von ihnen in Perlen verkrustet, zehn bestickt Köcher einer von ihnen verkrustet In Perlen, zehn Schwerter, eine von ihnen mit einer perlenverkrusten Scheide, in Perlen bestickten Handschuhen und fünfzehn Eunuchen. Nachdem die Mongolen die Kontrolle über China übernommen hatten, profitierte das Weltsystem vom verstärkten Handel. Aufstieg des Handelsnetzes Die Mongolen Die Entstehung der Mongolen als Großmacht Ende des 11. und Anfang des 12. Jahrhunderts führte schließlich zur Erweiterung des Handelsnetzwerks auf China und ermöglichte die Nutzung der Landroute durch Südrußland nach Westasien , Die bisher zu gefährlich für reguläre Handelskarawanen gewesen war. Nachdem die Mongolen unter Dschingis Khan und später Kubla Khan einen großen Teil Asiens von Bagdad nach China eroberten, wurde der Handel gefördert und Händler vor Räubern und Räubern auf den Handelswegen geschützt. Die mongolische Invasion in China war von Vorteil für das Welthandelsnetz. Vor der Invasion war China Inselstaat und die Regierung (unter der Song-Dynastie) erlaubte es Han-Chinesen nicht, die Grenzen Chinas zu verlassen. Unter der Yuan (Mongol) Dynastie, Technologien erhöht und chinesischen Handel wurde dem globalen Netzwerk hinzugefügt. Unter der Yuan-Dynastie wurde China zu einem der größten Handelszentren der Welt. Marco Polo führt dies der Präsenz von Kubla Khans zu. Er behauptete, dass kostbare und teurere Waren in Khan-Balik importiert werden als in jede andere Stadt der Welt. Er behauptete auch, dass dies wegen des Großen Khan selbst, der hier lebt, und der Herren und Damen und der enormen Menge von Hotelbesitzern und anderen Bewohnern und von Besuchern, die an den Gerichten teilnehmen, die hier durch den Khan stattfinden, war. Marco Polo schätzt, dass jeden Tag mehr als 1.000 Wagen Lasten von Seide in die Stadt. Chinas riesigen Bevölkerung und erweiterte Technologie erhöht die Menge des Handels zwischen dem 13. und 14. Jahrhundert. Post-Dark Ages Europa Europa wurde nach dem Ende des Dark Ages, als der Handel im Nahen Osten bereits gut etabliert war, in das Weltwirtschaftssystem relativ spät einbezogen. Europa war nur durch seine Kontakte im Mittelmeer-Handelskreis mit dem Handelsnetz verbunden, das sich von Genua (Norditalien) im Westen bis nach Kairo im Südosten und Caffa (am Schwarzen Meer) im Nordosten erstreckte Von denen große Handelszentren waren. Europa wurde auf den Handel aufmerksam, der im Nahen Osten während der ersten Kreuzzüge am Ende des 11. Jahrhunderts entstand, als die Pilger die exotischen und luxuriösen Waren, die in den meisten Städten des Mittleren Ostens zu finden waren, probierten. Der Kontakt mit dem Rest der Welt ermutigte die Herstellung in Nord-Westeuropa, als Waren wurden speziell für den Handel für exotischen Luxus. Rückgang des Handelsnetzes Das Welthandelssystem wurde im 14. Jahrhundert drastisch rückläufig. Dieser Rückgang führte viele Historiker zu der Annahme, dass, als Europa nach 1500 als globale Macht entstand, die verschiedenen europäischen Imperien das erste Beispiel eines globalen Handelsnetzwerks waren. In jüngster Zeit haben die Historiker erkannt, dass vor 1500 ein ausgeklügeltes Handelssystem in Afro-Eurasien vorlag, das aus einer Reihe von Gründen, darunter Klimawandel, Ausbreitung der Beulenpest und politische Unruhen, fiel. Klimawandel Das Klima änderte sich um das Jahr 1300. Die globalen Temperaturen sanken in dem, was als kleine Eiszeit bekannt wurde. Getreide scheiterten auf der ganzen Welt, und Grönland musste schließlich aufgegeben werden. In den 1330er-Jahren zeigte das globale Handelssystem Anzeichen für einen bevorstehenden Zusammenbruch. Die Banken scheiterten in Italien, die Häfen in Genua und Venedig blieben stehen, die Arbeitsschwierigkeiten in Flandern 1 führten zu schlechterer Qualität, und die Zahl der lokalen Kriege nahm zu, ebenso die Schutzkosten. Bubonic Pest Gleichzeitig kämpfte die Welt um ein größeres Problem - die Ausbreitung der Beulenpest. Die Pest entstand wahrscheinlich in Zentralasien und wurde von infizierten Flöhen mit mongolischen Reitern nach Süd-Zentral - und Nordasien befördert. Es verbreitete sich nach Caffa am Schwarzen Meer, als die Mongolen die Stadt belagerten und mit Ratten an Bord der Handelsschiffe zum Mittelmeer führten. Es verbreitete sich dann wahrscheinlich entlang Handelswege. Bereiche, die von der Pest am stärksten betroffen waren, waren in der Regel die Handelszentren, während abgelegene Gebiete und Handelswege von begrenzter Bedeutung besser gegangen waren. Ming Rebellion Im mongolisch regierten China führten wirtschaftliche Schwierigkeiten und politische Probleme sowie die 1368 Ming-Rebellion zum Zusammenbruch der Yuan-Dynastie. China, unter der Ming (brillante) Dynastie, entfernt sich aus dem globalen Handelsnetzwerk. Der Verlust eines der größten Handelskreise trug zum Rückgang des Gesamtsystems bei. Vergangenheit und Gegenwart Das Verständnis der Ereignisse, die zum Aufstieg eines globalen Handelsnetzes im Mittelalter führten, sowie die Ereignisse, die zu seinem Untergang geführt haben, ist in der heutigen Welt entscheidend. Die Ereignisse, die vor Jahrhunderten in Afro-Eurasien auftraten, führten direkt zur Entwicklung von Systemen in unserer modernen Welt. Die Vergangenheit ist nicht isoliert von der Gegenwart ist es ein integraler Bestandteil des Verstehens der Gegenwart und zur Vorhersage des künftigen Verlaufs der menschlichen Ereignisse. Eines der größten Missverständnisse über die Vergangenheit, das in den letzten Jahrzehnten zum Vorschein gekommen ist, ist die fehlerhafte eurozentrische Annahme, dass Europa dem Rest der Welt immer kulturell und wirtschaftlich voraus war. Ein besseres Verständnis des Nahen Ostens und Asiens ist in der heutigen Gesellschaft äußerst relevant. Weiterlesen Ross E. Dunn, Die Abenteuer von Ibn Battuta: Ein muslimischer Reisender aus dem 14. Jahrhundert (Berkeley: University of Los Angeles Press, 1976). Marco Polo, Marco Polo: Die Reise. Ed. Von Ronald Latham (Harmondsworth, Middlesex: Penguin, 1958). Ibn Battuta, Die Reise von Ibn Battuta. Ed. Von Tim Mackintosh-Smith (London: Picador, 2002). 1 Ein Gebiet von Europa jetzt Teil von Belgien. Trade Netzwerke zwischen Afrika und Eurasien Essays und Forschungsarbeiten Obwohl es mehrere Kontinuitäten im Handel zwischen Afrika und Eurasien von 300 bis 1450 CE wie. Die Handelswege, die verwendet wurden, was gehandelt wurde und wer am Handel teilnahm. Es gab mehrere Änderungen. Die Veränderungen im Handel umfassen die Entwicklung des Handelsnetzes im Indischen Ozean um 800 CE, den Austausch des Islam während der arabischen Invasionen im 8. Jahrhundert und die Schaffung eines neuen Königreichs und Reiches wie das Mali-Imperium im 13. Jahrhundert. Zu beginnen, Handelswege, die afrikanischen und eurasischen Gesellschaften. Afrika. Algerien. Ägypten 891 Wörter 3 Seiten Handelsnetzwerke Zwischen Afrika und Eurasien von 300 CE bis 1450 CE Keine Nation war. Jemals durch Handel ruiniert. Dieses Zitat wurde von Benjamin Franklin in den späten 1700er Jahren gesagt. Diese Worte sind so einfach, und es scheint, wie jeder sie hätte sagen können. Allerdings hat dieses Zitat eine größere Bedeutung, dass in der ganzen Welt Geschichte, Handel war so wichtig, so viele Länder und es hat zu vielen Imperien Erfolge geführt. Es ist für eine sehr lange Zeit aufgetreten, und es ist dramatisch vorangeschritten. Der Handel hat sich geändert a. Afrika. Atlantischer Ozean. Indischer Ozean 1760 Wörter 5 Seiten Die Handelsnetze zwischen Afrika und Eurasien von circa 300 C. E. bis 1450 C. E. Durch die Gründung des islamischen und afrikanisch-eurasischen Handels war sehr begrenzt, wurde aber bald weit fortgeschrittener. Allerdings waren Monsun immer ein Faktor für diese Übersee-Trades. Und die Handelsnetze zwischen Afrika und Eurasien blieben in dieser Zeit durch die Handelsnetzbeiträge zur afro-eurasischen Welt sehr wichtig. In 622 C. E. Islam gegründet wurde, die geholfen blühen Handel. Afrika. Asien. Europa 690 Wörter 2 Seiten In 300 CE waren die Handelsrouten von Afrika und Eurasien in zunehmendem Maße komplexer geworden, da sie groß wurden. Arterien für den Austausch von Waren und Ideen über lange Distanzen. Die Handelsnetze dieser Regionen ermöglichten konsequent die Verbreitung religiöser Ideen weit über ihre ursprünglichen Heimatländer hinaus. Netze wie der Trans-Saharan, der Indische Ozean und Seidenstraßensysteme brachten immer Reichtum zu den ausländischen Produkten, die lokalen Produzenten ermöglichten, sich auf Artikel zu spezialisieren, die für ihre Regionen am besten geeignet waren. Aber die. Afrika. Atlantischer Ozean. Indischer Ozean 928 Wörter 3 Seiten in den Handelsarbeiten zwischen Afrika und Eurasien von 300CE-1450CE. Die Motive für die Schaffung. Handelsbeziehungen war es, die notwendigen Güter zu erhalten, um zu leben und reicher zu werden, obwohl sie in verschiedenen Regionen leben. Doch die Güter, die gehandelt wurden, veränderten sich wie Gold, Salz, Indigo und persische Teppiche. Neben dem Handel mit Ideen, die Technologie und Religion verändert haben. Der Handel zwischen Afrika und Eurasien blieb während 300CE konstant. Ägypten würde in der Macht zunehmen, ein Reich in Afrika zu werden, während Eurasien. Asien. Zentralasien. Ägypten 614 Wörter 2 Seiten des Handels zwischen Afrika und Eurasien änderten sich während der Ära von 300-1450, ein paar Faktoren blieben. gleich. In 300 C. E. Handelswege waren vor allem zwischen Europa und Nordafrika. Die Art, wie sie sich um die Zeit von 1450 änderten, war, dass sie sich nach Süden und Westen ausdehnten. Bis 1450 gingen diese Handelswege durch Westafrika. Afrika südlich der Sahara. Und dem Indischen Ozean. Ein Faktor, der in diesem Zeitraum gleich geblieben war, war, dass die Nordküste Afrikas immer am Handel beteiligt war. Afrika. Algerien. Atlantik 767 Wörter 2 Seiten noch weiter. Eine sehr wichtige Zeit in der Geschichte unserer Welt war der Ost - Afrika - Fernverkehr. In der Mitte der. Siebzehnten Jahrhunderts, hatte Ostafrika einen weit wichtigeren Platz in der Welt als andere afrikanische Länder. So schrieb Marsh, ZA amp Kingsnorth GW in ihrem Buch eine Einleitung in die Geschichte von Ostafrika, veröffentlicht von der Universitätspresse von Cambridge im Jahre 1965. Sie fügten hinzu, dass Die Reichtümer Ostafrikas waren unvergleichlich größer als die der anderen afrikanischen Staaten. Afrika. Afrikanischen Menschen. Afrikanische Union 1679 Wörter 5 Seiten Der afrikanische Sklavenhandel. Genauer gesagt, der transatlantische Sklavenhandel im Gegensatz zum ostindischen (obwohl beide westlichen Idealen diente) den Kontinent seines natürlichsten, unentbehrlichen und unersetzlichen Vermögens beraubt: seine menschlichen Ressourcen. Diejenigen, die gefangen genommen, versendet und in Amerika verkauft wurden, wurden von ihrer Familie, ihrer Sprache, ihrer Geschichte, ihrer Kultur, ihrer ethnischen Zugehörigkeit, ihrer Namen und ihres Stolzes für ihre Heimat vergewaltigt. Familien wurden vor dem Abschied getrennt. Afrika. Afrikanischen Sklavenhandel. Arabischer Sklavenhandel 941 Wörter 3 Seiten In den Handelsnetzwerken zwischen Afrika und Eurasien von circa 300 C. E. bis 1450 C. E. gab es wichtige Kontinuitäten und Veränderungen. Zwar gab es eine gewisse Kontinuität im eurasischen und afrikanischen Handel. Waren es vor allem die wesentlichen Veränderungen, die zu Fortschritten in Technologie, Handelsnetzwerken und der Beteiligung anderer Gesellschaften im Handel führten. In 300 C. E. gab es begrenzten Handel zwischen Afrika und Eurasien. Die dominierenden Zivilisationen des Handels waren China Rom und Indien. Kurz nach den klassischen Zivilisationen. Afrika. Atlantischer Ozean. Europa 548 Wörter 2 Seiten Im Laufe der Geschichte haben verschiedene Regionen in der Lage gewesen, mit anderen Bereichen auf den Kontinenten zu handeln. Viele Faktoren haben dazu beigetragen. Handeln. Unter diesen Faktoren waren die Gesetze von Angebot und Nachfrage, die Anwesenheit von Zwischenhändlern und gemeinsamen Religionen. Unter dem Einfluss dieser Faktoren wurden Seide, Jade, Farbstoff, Pferde und viele andere Waren in ganz Asien, Afrika gehandelt. Und Europa. Nicht nur diese Faktoren erhöhen den Handel. Aber es half auch Verbreitung Ideen und Kultur auf der ganzen Welt. Diese kulturelle. Buddhismus. Byzantinisches Reich. Zentralasien 1392 Wörter 4 Seiten Africas slave trade. Er findet, dass der Sklavenhandel. Die über einen Zeitraum von mehr als 400 Jahren aufgetreten, hatte eine signifikante. Negative Auswirkungen auf die langfristige wirtschaftliche Entwicklung. Obgleich das Papier wohl einen negativen Kausalzusammenhang zwischen dem Sklavenhandel und dem Einkommen heute identifiziert, ist die Analyse nicht in der Lage, die exakten Kausalmechanismen festzulegen, die der in dem Papier dokumentierten reduzierten Formbeziehung zugrunde liegen. In diesem Papier untersuchen wir einen der Kanäle, durch die der Sklavenhandel beeinflussen kann. Atlantischer Sklavenhandel. Kausalität. Ethnische Gruppe 1308 Wörter 4 Seiten Die Wirkung des Sklavenhandels auf Westafrika NAME: CHRISTAL BENJAMIN FRAGE: WAS WAR DER SOZIALE. WIRTSCHAFTLICHE UND POLITISCHE WIRKUNGEN DES SKLAVENHANDELS AUF WESTAFRIKA Die sozialen, wirtschaftlichen und politischen Auswirkungen des Sklavenhandels auf Westafrika Der Handel westafrikanischer Sklaven für europäische Waren begann im fünfzehnten Jahrhundert. Von Anfang an bis zum Ende des siebzehnten Jahrhunderts, könnte die Skala des Sklavenhandels als relativ klein, wenn im Vergleich zu den. Afrika. Afrikanischen Sklavenhandel. Arabischer Sklavenhandel 2174 Wörter 6 Seiten Vor 1500 hatten die Europäer bereits ein Handelsnetzwerk mit Afrika eingerichtet. Asien und Amerika. Die Produkte, die sie handelten. Während dieser Zeit umfaßte Nahrungsmittelkleidung, Waffen und andere Waren. Heute sind ihre Handelsnetze sehr anspruchsvoll und verbinden jede Ecke mit jedem anderen Aspekt des Planeten. Der Handel wurde ein wesentlicher Teil für unsere Gesellschaft zu funktionieren und wohlhabend, was es heute geworden ist. Manche mögen denken, dass die heutige Handelslandschaft von den Europäern kam. Afrika. Asien. Zivilisation 983 Wörter 3 Seiten Afrikanisch-Eurasische Handelsnetze Zwischen 300 C. E. und 1450 C. E. Afrika wurde zunehmend. Verbunden mit Eurasien durch Handel. Die nördliche Küste war ständig in diesem Handel in der Zeit beteiligt. Allerdings waren in 300 C. E. Handelswege überwiegend zwischen Europa und Nordafrika. Und sie dehnten sich sowohl nach Süden als auch nach Westen aus, aber um 1450 C. E. es verändert, so dass sie auch eingeschlossen Sub-Sahara-Afrika. Westafrika . Und dem Indischen Ozean. Obwohl Aspekte des Handels zwischen Afrika und Eurasien. Afrika. Algerien. Islam 457 Wörter 2 Seiten Eroberungen, Kolonisation, der Sklavenhandel. Und die Verbreitung der Konsumgesellschaft haben die Gründe für die Entwicklung geformt und geformt. Ländern finden sich heute. Die Länder der Entwicklungsländer, die dem Kolonialismus ausgesetzt waren, sahen sich im Laufe der Jahre mit zahlreichen Hindernissen konfrontiert, die das soziale und wirtschaftliche Wachstum behinderten und den Grundstein für kulturelle Konflikte legten. Der Kolonialismus jedoch kaufte die westliche Zivilisation und all ihre Attraktionen in unterentwickelte Länder. Afrika. Atlantischer Sklavenhandel. British Empire 1536 Words 5 Pages Das Wesen der Diskussion ist, die Rolle der Gewerkschaften von ihrer traditionellen Rolle im Vergleich zu ihrer Rolle jetzt in der Gegenwart zu skizzieren. Vor allem in der Post-Apartheid Südafrika. Man zielt darauf ab, zu untersuchen, wie die Gewerkschaften mit dem Wandel der Arbeit umgegangen sind, da die traditionelle Rolle des Arbeiters sich im Laufe der Zeit weiterentwickelt hat, denn es gibt einen Zustrom von mehr Gelegenheitsarbeit. Die Auswirkungen der Globalisierung auf die Gewerkschaften müssen ebenfalls geprüft werden und wie sie ihre traditionelle Rolle beeinflusst hat. Tarifverhandlungen. Beschäftigung. Soziale Klasse 2485 Wörter 7 Seiten Klassische Epoche (600 BCE 600 CE) 3. Entwicklung klassischer Staaten und Reiche in Afrika und Amerika (1007) - Strayer (S. 282-300). Classica Era Variationen Afrika und Amerika 500 BCE 1200 CE Der Maya-Tempel des Großen Jaguars in Tikal: in der Maya-Stadt Tikal (heute Gutaemala) diente als Grabmal des Tikal-Herrschers Jasaw Chan Kawiil I Mesoamerikanische Maya Peruanische Moche Zivilisationen in Afrika (Mero, Axum, Niger-Tal) gedieh Diejenigen, die nicht um Städte herum organisieren. Afrika. Landwirtschaft. Kontinent 1936 Wörter 7 Seiten Methoden, um den Handel zwischen den Ländern zu erhöhen und die Methoden, um den Handel zwischen den Ländern zu beschränken. Wann. Die Methoden zur Förderung und Beschränkung des Handels Ich werde über den Zweck der Methoden zur Förderung und Beschränkung des internationalen Handels sprechen. Zu identifizieren, wie und warum sie verwendet werden können und ich werde entscheiden, wie nützlich jede Methode angemessene Gründe dafür gibt. Internationaler Handel ist der Austausch von Waren und Dienstleistungen zwischen den Ländern. FREIER HANDEL Dies ist die Freiheit, in einem bestimmten Handel zu handeln. Europäische Union. Freihandel. Allgemeine Zoll - und Handelsabkommen 864 Wörter 3 Seiten Trans-Sahara-Handel auf Westafrika SPEZIFISCHES ZIEL: Beschreiben Sie die Rolle der trans-Sahara-Karawane. Handel mit den sich verändernden religiösen und kulturellen Merkmalen Westafrikas und dem Einfluss islamischer Glaubens-, Ethik - und Rechtspolitik. SCHREIBEN SIE NICHT AUF DIESEM HANDOUT. Lesen Sie das Diagramm, um Fragen auf der nächsten Seite zu beantworten. Auswirkungen des Trans-Sahara-Handels pAL CALIFORNIA INHALT STANDARD 7.4.3 Einfluss des Trans-Sahara-Handels auf Westafrika. Afrika. Ibn Battuta. Deutsch: bio-pro. de/de/region/biolago/magazi...1/index. html. Englisch: bio-pro. de/en/region/stern/magazin/...2/index. html Oshikango, Namibia von Gregor Dobler Die Entwicklung neuer Handelsnetze, die den Konsum verzehren, hat sich entwickelt und beeinflusst die Art und Weise, wie Afrika in die Weltwirtschaft integriert ist. Dobler analysiert verschiedene Handelsnetzwerke, die Oshikango, Nambibia mit der Welt verbinden, durch vier Fallstudien über schottischen Whisky, brasilianische Möbel, japanische Gebrauchtwagen und chinesische Sneakerwaren. Durch. Afrika. Wirtschaft. Globalisierung 971 Wörter 3 Seiten Handel und die Kolumbianische Börse haben die Welt zwischen 1450 CE und 1750 CE stark beeinflusst. Der Kolumbianische Austausch half zu verbinden. Die Americas, Afrika. Und Europa, während große internationale Handelsnetzwerke bei der Gestaltung der Welt unterstützt wurden. In diesen Handelsnetzwerken. Der Gewürz-, Silber-, Sklaven - und Zuckerhandel waren besonders wichtig für die Welt. Der Silberhandel wurde ein großer Teil der Weltwirtschaft und gestattete Europa eine stärkere Beteiligung am ostasiatischen Handel. Silber war für den Welthandel von zentraler Bedeutung. Afrika. Atlantischer Sklavenhandel. British Empire 1222 Wörter 3 Seiten System eine effektive Art des Handels zwischen den Amerikas und Eurasien. Sondern auch die Ursache für unzählige Todesfälle. Afrikanischen Sklaven. Während der Zeit des Atlantischen Systems war Zucker einer der wichtigsten Handelsartikel, sowie Tabak, Gold und Silber. Als die karibischen Kolonien zu Massenproduzenten von Zucker in der atlantischen Welt wurden, begann eine neue Ära des afrikanischen Sklavenhandels damit zu wachsen. Die wirtschaftlichen Faktoren, die den Ausbau der Sklaverei und Sklavenhandel beeinflussten, waren die harten Bedingungen. Afrika. Afrikanischen Sklavenhandel. Atlantischer Sklavenhandel 943 Wörter 3 Seiten Afrikanische Geschichte 18 März 2011 Geschichte der Handelsbeeinflussung in Westafrika Der Handel hat in der Geschichte der westafrikanischen Region eine wichtige Rolle gespielt. Handel prägte die Region auf zwei Arten. Handel arbeitete als Katalysator für den Aufstieg fast jedes Reiches in der Region von seinen frühesten Zeiten zum heutigen Tag. Auch das Wachstum und die Ausbreitung der Handelswege brachte eine ungeheure Menge an Kultur mit sich. Der Handel ist und war ein Grund für die Organisation in allen Teilen der Welt von der. Afrika. Ghana Reich. Mali 856 Wörter 3 Seiten Europäer kamen nach Afrika im fünfzehnten und sechzehnten Jahrhundert, entwickelten Afrikaner eine fortgeschrittene Zivilisation. Viele Städte, Königreiche und. Reiche wie das Reich von Aksum in Ostafrika in den 300er Jahren und anderen Teilen Afrikas entstanden und abgelehnt. In Westafrika. Reiche wie die Ghana, Mali und Songhai kontrollierten den Gold - und Salzhandel. Sie waren die Kreuzung des Handels. Städte auf Africas Ostküste gewannen auch Reichtum und Energie durch Handel zwischen 1000 und 1500. In Afrika zwischen 300 und 1400. Afrika. Ghana. Mali 1264 Wörter 3 Seiten HANDEL ZWISCHEN AUSTRALIEN UND DER NATION VON JAPAN - BERICHT EXECUTIVE ZUSAMMENFASSUNG Dieses Dokument zielt darauf ab, Licht auf das Problem zu werfen. Des Handels zwischen Australien und Japan. In diesem umfassenden und doch kurzen Bericht werden folgende Bereiche behandelt: Entwicklung des Handels Handelsaussichten Herausforderungen für den Handel Diese drei Bereiche sind wichtig, um herauszufinden, wie sich der Handel mit Japan auf Australien auswirkt. EINFÜHRUNG Ein aktives Mitglied der APEC (Asia Pacific Economic Corporation), Japan ist das zweithäufigste. Asien. Asien-Pazifik Wirtschaftliche Zusammenarbeit. Australien 1091 Wörter 5 Seiten und politische Auswirkungen des Sklavenhandels auf Westafrika Der transatlantische Sklavenhandel wurde ein System entwickelt. Im späten 15. Jahrhundert, die das afrikanische Volk in die Versklavung ausbeuteten, indem es sie in die Kolonien der neuen Welt transportierte, wo sie ihren Zweck als billige Arbeitskräfte dienten. Infolgedessen brachte der Sklavenhandel viele soziale, wirtschaftliche und politische Auswirkungen auf Westafrika mit sich. Erstens sank die Bevölkerung in Westafrika deutlich zurück. Afrika. Afrikanischen Menschen. Atlantischer Sklavenhandel 1126 Wörter 3 Seiten Ch 16: Neue Herausforderungen für Afrika und die Islamische Welt (1450-1750) AFRIKA I. SUB-SAHARAISCHE AFRIKANISCHE GESELLSCHAFTEN A. Die frühen modernen westafrikanischen Staaten Songhai blühte während der 1400er und 1500er Jahre mit einem Reich, das sich streckte 1500 Meilen von Osten nach Westen. (Von Gao zum Niger) a. Timbuktu Timbuktu wurde ein wichtiges Zentrum für Trans-Sahara-Handel. Große Lieferungen von Gold, Elfenbein und Sklaven wurden ins Ausland geschickt. Timbuktu war ein wichtiges Zentrum der islamischen. Afrika. Afrikanischen Sklavenhandel. Arabischer Sklavenhandel 1501 Wörter 6 Seiten THE ILLEGAL BUSH FLEISCHHANDEL Die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts hat den Kontinent Afrika in einem ständigen Aufruhr gesehen. Bürgerlich. Kriege, die AIDS-Epidemie, Entwaldung und Wüstenbildung sind nur einige der Probleme, denen Afrika gegenübersteht. Eine neuere Drohung zu dieser alten und zerbrechlichen Umwelt hat entstanden und ist schnell gewinnend Stärke beim Verschlingen des Lebens der Buschfleischhandel. "Bush meatquot bezieht sich auf die geräucherten Kadaver von verschiedenen wilden und oft bedrohten Arten, die illegal auf dem Land verkauft werden. Afrika. Buschfleisch. Zentralafrika 825 Wörter 3 Seiten Handel Diskussion Saudi-Arabien gilt als der wichtigste Nachbar der VAE. Es ist der größte Nachbar in der Wirtschaft. Geografische Größe und Bevölkerung. Das KSAs Bruttoinlandsprodukt (BIP) betrug 2007 376 Milliarden, während das BIP der UAE 193 Milliarden betrug. 1. Sowohl VAE als auch KSA sind ölfördernde Länder, was bedeutet, dass die Exporte und Importe Rohstoffe nicht Rohöl sind. Allerdings importiert UAE raffinierte Petrochemie und Kunststoffe, die als die nachgelagerten Produkt von Rohöl werden. Ausgeglichenheit des Handels. Export. Internationale Wirtschaft 1200 Wörter 4 Seiten Der Indische Ozean ist einer der ältesten Handelswege zwischen Afrika und Asien. In den frühen Tagen des Indischen Ozeans. Handeln. Der Kauf und Verkauf von Waren fand nur zwischen den in Ostafrika lebenden Swahili-Leuten und Arabern aus Asien statt. Indischen Ozean Handel wurde leicht von den Monsunwinden, die zwischen Asien und der Ostküste verteilt. Diese Winde wehten nach Norden nach Süden und von Süden nach Norden kreisförmig. Diese Winde ändern die Richtung mit dem Wechsel der Jahreszeiten. Im. Afrika. Komoren Ostafrika 488 Wörter 2 Seiten Viele Produkte, die wir heute verwenden, werden in China hergestellt. Der Handel zwischen Australien und China hat in den letzten Jahren zugenommen. China. Hat eine der weltweit größten Volkswirtschaften. Es hat eine zunehmende Rolle bei der Gestaltung der Weltwirtschaft, was einem Drittel der Zunahme des Bruttoinlandsprodukts und der Importe der Welt für den Zeitraum 2000 bis 2003 entspricht (The Economist 2004). Es ist auch die Heimat einer Bevölkerung von 1,3 Milliarden Einwohnern, verbraucht eine Vielzahl von Waren aus Lebensmitteln, Luxus-Rohstoffe, Spielzeug. China. Ostasien. Wirtschaftswissenschaften 2008 Wörter 6 Seiten 1. Marx hatte ein enormes Vertrauen in die Gewerkschaften, weil er sah, dass sie in Zahlen wuchsen und stärker wurden. Handel. Gewerkschaften schützten Arbeiter gegen Kämpfe mit ihren Angestellten. Für Marx, an den Erfolg der Gewerkschaften zu glauben, sah er, dass die Gewerkschaften fahren und sie waren in einer Position, wo sie die Mitarbeiter benötigt, um bessere Arbeitsbedingungen und Löhne für die Arbeitnehmer zu geben. Durch die Entwicklung, dass sie ein gemeinsames Interesse hatten, würden sie zusammenarbeiten, um gegen die Mitarbeiter zu kämpfen. Im. Kapitalismus. Tarifverhandlungen. (Offe und Wiesenthal 1985), und das sind sie viel eher zu zeigen, wenn sie sich sehen. Wie geholfen geformt die Gewerkschaften Programm. Sidney und Beatrice Webb (1897) sahen vor Jahrhunderten in ihrer klassischen Analyse der Gewerkschaftsfunktionen eine zentrale Aufgabe bei der Festlegung einer gemeinsamen Regelung für die Beschäftigungsbedingungen aller Mitglieder jeder Arbeitnehmergruppe. Massenarbeitsbewegungen umfaßten dieses Prinzip oft in einer Form mehr. Tarifverhandlungen. Beschäftigung. Internationaler Gewerkschaftsbund 1971 Wörter 6 Seiten Kapitel 7 Netzwerke der Kommunikation und des Austausches: Schwerpunktfragen: 1. Die Faktoren, die zum Wachstum des Handels beigetragen haben. Entlang der Seidenstraße ist, dass es entlang der Schwelle von Zentralasien gelegen war. Alle Händler teilen sich die Bräuche mit den Steppennomaden weiter nach Osten (202). Die Chinesen waren eifrig darauf bedacht, westliche Produkte zu kaufen (203), die ein weiterer Faktor für den Handel waren, um in einem zentralen Bereich zu sein, weil Kaufleute in diesen Bereich strömten. Kooperative Beziehungen zwischen Karawanenhändlern. Afrika. Zentralasien. China 873 Words 2 Seiten Von: Bassam Tariq L ufthansa Planung für die Investierung in eine Low Cost Carrier: Budget Airline viel für Afrika benötigt: Durch die Einstellung einer Low-Cost. Träger in Afrika. Dies würde es Lufthansa ermöglichen, die für die Fahrgäste erbrachten Dienstleistungen zu senken und die Einnahmen zu erhöhen, indem der Passagierladefaktor erhöht wird. Innovationskraft und Pünktlichkeit haben den Absatz für südafrikanische LCCs wie Mango und Jet4you gesteigert. Die Leute wollen zwei Dinge von einer Fluggesellschaft, erstens benötigen sie Pünktlichkeit und zweitens wollen sie ein gutes. Afrika. Deutsch:. Airline 2084 Wörter 6 Seiten KAPITEL 18 Das atlantische System und Afrika. 15501800 I0.Pflanzen in den Westindischen Inseln A0.Colonisation vor 1650 10. Spanisch. Siedler führten kurz nach 1500 Zuckerrohranbau in die Westindischen Inseln ein, taten aber nicht viel für die weitere Entwicklung der Inseln. After 1600 the French and English developed colonies based on tobacco cultivation. 20. Tobacco consumption became popular in England in the early 1600s. Tobacco production in the West Indies was stimulated. Africa. African slave trade. Arab slave trade 2114 Words 6 Pages COT essay The Indian Ocean trade network began to flourish as trade increased between African and. Asia. Powerful city-states flourished along the eastern coast of Africa . The city-states traded with inland kingdoms. It took small steps like that to create a large complex trading network that worked through the Middle East and India and throughout Africa . The trading history of Indian Ocean displays more change than continuity because of the involvement of different cultures wanting different things. Asia. Dutch East India Company. Europe 427 Words 2 Pages quotMiddle Eastquot come from From the European perspective, this area is east of Europe, but it is not as far away as China is. If we look at the Middle East. from a cultural point of view, we certainly can see commonalities that extend throughout northern Africa . the Arabian Peninsula, Europe, and Asia. So why do we divide the area up into several continents Biased divisions that Lewis and Wigen identify include: East vs. west - The concept of quoteastquot lumps many different cultures together that blur vast. Agriculture. Ancient Rome. Central Asia 1609 Words 5 Pages The Silk Road is a trading route on the continent of Eurasia that stretches from the vast coast of China all the way to Eastern Europe. Das. trade route was at its greatest use from 200 B. C.E. to 1450 C. E. The society that began the Silk Road was the Han Dynasty in China in approximately 200 B. C.E. The Han Dynasty facilitated trade in the east, while the Roman Empire facilitated trade in the west and in Europe. The two empires traded many goods, as well as cultural aspects of each societys way of. Byzantine Empire. Central Asia. Europe 847 Words 3 Pages REGENT UNIVERSITY COLLEGE OF SCIENCE AND TECHNOLOGY SUMMARY ON CHAPTER TWO OF AFRICA RISING AFRICA IS RICHER THAN YOU. THINK The fact is Africa has some of the poorest countries in the world. But the truth is Africa is one of the richest continents in the world. Most of the countries in Africa have GNI higher than China. The concentration of wealth here is a potential market for countries in Africa . And recent entrepreneurial activities have proven that this can be achieved. Africa. Continent. Human Development Index 1326 Words 4 Pages Slavery in Africa and the influence of it on the Old World Web Slavery is nowadays considered as one of the biggest injustice a person. could do to another human being. However, slavery is as old as the human itself. This essay will focus on the development of slavery between 1450 and 1800, specifically in Africa . Slavery in Africa arose, because the possessions of human beings was an indication of wealth. Around 1450 people were in Africa were more scarce then land. So, in contrast to most of. Africa. African slave trade. Arab slave trade 937 Words 3 Pages CH 8: Networks of Communication and Exchange, 300 B. C.E.1100C. E. I. The Silk Road Silk Roadthe trade route. linking the lands of the Mediterranean with China by way of Mesopotamia, Iran, and C. Asia. A. Origins of Operations Parthiansnamed after homeland east of caspian seatook over Iran and then Mesopotamia. They were a major force by 247 B. C.E. And had few written resources. There were several wars between the Parthians and the Seleucids, and later the Parthians and. Africa. Atlantic Ocean. Indian Ocean 1443 Words 5 Pages were the major historical factors explaining the scramble for Africa In order to approach this essay question, my analysis will be divided. into two parts. The first section will define what the scramble for Africa means. In the subsequent sections, I will refer to the case history of colonization of Africa by some European countries, the motives behind their actions and its consequences on Africa particularly. The scramble for Africa was described as the golden period of European expansionism. Africa. British Empire. Colonialism 1857 Words 5 Pages points with examples drawn from USA - Africa relations. Nations and people interact across boundaries for many reasons but the primary purpose. may be for the exchange of trading goods, ideas, or services. Complexities arise among interactions when cultural differences and stereotypical assumptions are present. This presents the issue of power differentials especially in the case of African history. Since the Transatlantic Slave Trade . America interacted with West Africa through powerful empires and merchants. Africa. African people. Atlantic slave trade 806 Words 3 Pages Block 3 Networks of Communication and Exchange (Chapter 7) 300 BCE-600 BCE I. The Silk Road A. Origins and Operations - The Chinese. General Zhang Jian is credited as originator of overland trade with the western lands. He made 18 expeditions across deserts to west he first went to Fergana river-valley. Helped to introduce new plants trees to China through the trade . - Long-distance trade was made important by Chinas demand for western products. Nomadic steppe people didnt trade very much. Africa. Atlantic Ocean. Indian Ocean 1301 Words 5 Pages Analyze the role of slavery and Triangular trade in the Colonial mercantile structure and for the primitive accumulation of Capital that. allowed the take off of Capitalism The slave trade originated in a shortage of labor in the New World. The first slaves used were Native American people, but they were not numerous enough and were being decimated by European cruelty and diseases. It was also impossible to convince enough Europeans to migrate to the colonies, despite attempts to distribute free. Africa. African slave trade. Atlantic slave trade 982 Words 4 Pages Between the fifteenth and the nineteenth century the fur trade and slave trade connected the global commerce, and. played a significant role in world history. Each of them transformed the destiny of North American and African society. Politically, economically and culturally, North Americans were dying slowly in seemingly more peaceful fur trade . and Africans were immediately hit by the wreaked havoc of slave trade . North Americas ostensible peace with the outside world could not avoid civil wars. Atlantic slave trade. Caribbean. European colonization of the Americas 850 Words 3 Pages Explain how the globalization of commerce brought about major changes overtime among the people of 2 of the regions listed: Eurasia . Africa . and Americas. Between 1450 and 1750, note major developments, exchanges, shifts of power, demographic changes. Through out time, different civilizations undergo changes as they mature and grow. America and Africa were regions where changes aroused, and these changes can be explained by the globalization of commerce of the world. These changes. Africa. Colonialism. Culture 726 Words 2 Pages soon lead to the start of increased trade between Africa . Europe, and the Americas. This immense. trade changed the Atlantic Ocean from a predominantly unclaimed vast ocean into part of the growing maritime empires, booming with trade . As the region progressed, economic, political, and social changes occurred rapidly due to the emergence of the Triangular Trade Route and the Trans - Atlantic Slave Trade . By the late 1600s, the increased participation in these trade routes allowed a multitude of commodities. Africa. Atlantic Ocean. Atlantic slave trade 1203 Words 3 Pages Religions in Sub-Saharan Africa Listen more often the Things Beings, Voice of Fire means, Hear the Voice of Water. Listen to the Wind Le. Buisson into tears: It is the breath of the ancestors. This excerpt comes from Senegalese Birago Diops poem Souffles which shows ancestor worship in Sub-Saharan Africa . Throughout history, Sub-Saharan Africa experienced multi-religious changes throughout 500 BCE - 1750 AD, beginning with animism, polytheism, and anthropomorphic worship of a god however they. Africa. Christianity. Islam 619 Words 2 Pages Missionary Activities in Africa Students Name Instructor Name Course Code Date Institution Missionary Activities in. Africa This essay explores the missionaries activities in Africa by looking at the landscape of the land that they encountered, the people that they interacted with and the experience that they acquired from the travel. The essay also focuses on the social aspect by looking at the impact the missionaries had on the indigenous people. Through studying the key missionaries. Africa. Atlantic slave trade. Congo River 2197 Words 9 Pages South Africa In 1652, Dutch traders founded the city of Cape Town, establishing a stopover point on the spice route at the southern. tip of what is now South Africa . The British seized the Cape of Good Hope in 1806. In 1867, diamonds were discovered in South Africa . and in 1886, gold initiated immigration and wealth, further subduing the native inhabitants. The Boers unsuccessfully attempted to resist British control with the Boer War. Under the Union of South Africa beginning in 1910. Africa. African National Congress. African Union 1542 Words 5 Pages What really goes on in Africa that not many people know about. There are many conflicts in Africa that we are not aware of. Wars. are part of every civilization both small tribes and mighty nations in Africa have been involved in war since people first carved knives out of stone. Despite decades of conflict, death and tragedy issues in Africa have often been ignored, oversimplified, or focused on limited aspects. There are currently fifteen African countries involved in war, or are experiencing post-war. Africa. African Union. Blood diamond 2215 Words 6 Pages Why was Africa colonised in the years 1870-1914 The Colonization of Africa was due to a wide range of factors, not only. economic and political but also for social, religious, humanitarian and technological reasons, which differed from country to country. Africas diplomatic, strategic and material potential led European Powers to seize the opportunity to exploit a new continent. During a period between 1870 and 1914, where the continent of Africa was completely annexed by the leading European. Africa. Colonialism. East Africa 1876 Words 6 Pages Analysis: Compare the development of Axum and Meroe in northeastern Africa with the development of the Maya and of Teotihuacan in Mesoamerica. In both the development of Axum and Mero in northeastern Africa possessed the ores and fuels needed to produce iron on a large scale. They traded along the Nile River to Egypt, and their goods such as gold and ivory reached ports all along the Mediterranean Sea, Red Sea, Southern Africa . and quite possibly as far as India and China. Axum was a very powerful. Africa. Egypt. Indian Ocean 459 Words 2 Pages Middle East, North Africa . and Spain to establish Islamic ruled empires called caliphates that would last until 1258. The major Islamic ruled. empires during this time that lasts about six centuries would be the Umayyad Caliphate (661-750) and the Abbasid Caliphate (750-1258), and these early Islamic empires would undergo many continuities and changes throughout their long existence. While Islamic culture and interaction with other empires and people endured for the Islamic Empires between the years 632. Al-Andalus. Arabic language. Caliphate 911 Words 2 Pages its indigenous population primarily for economic exploitation. It creates a master-slave relationship between the mother country and the new. colony, whereby the vast resources and indigenous population of the colony exist to serve the mother country and the needs of its elites. Colonialism was common before the Second World War when the European nations established their colonies in Asia, Africa and America since after the Second World War decolonization took place. After the decolonization, colonialism. Africa. Atlantic slave trade. Colonialism 1257 Words 4 Pages 04152014 Horn Trade Legalization The trade of animal horns should. continue to be banned because that is a way of protecting endangered species. In this case, endangered species are animals thats provides ivory such as Rhinoceros and elephant. First of all, lets take a look at why this is such a controversial topic. Elephants are found in 37 countries in Sub-Saharan Africa . They are source of bush meat but their ivory referred to as White. Africa. CITES. Elephant 1242 Words 6 Pages How Are We Connected To Africa . Intro: The purpose of this essay is to talk about the connections between the USA and. Africa . Technology: SocialEconomic In the United States everyone depends on technology and money to survive. In most countries it is the same way, but in others not so much. Take the Democratic Republic of Congo for instance they dont have all the computers or the money to do what we are able to do. They are forced to. Africa. African Union. Atlantic slave trade 1088 Words 4 Pages Introduction International trade is exchange of capital, goods, and services across international borders or territories. In most countries. it represents a significant share of gross domestic product (GDP). While international trade has been present throughout much of history, its economic, social, and political importance has been on the rise in recent centuries. Industrialization, advanced transportation, globalization, multinational corporations, and outsourcing are all having a major impact. Corporation. Economic growth. Export 2208 Words 7 Pages

No comments:

Post a comment